Mentaltraining

Thomas Frey Das Unmögliche möglich machen

Das Unmögliche möglich machen

Das letzte Jahr war geprägt von meiner Hüft-Verletzung. Unzählige Versuche, die Arthrose mit einer konservativen Therapie in den Griff zu bekommen, scheiterten. Nach langem Überlegen und Abwägen, wurde Ende November operiert. Es war die richtige Entscheidung. Eine Hüft-OP ist seit vielen Jahren ein Standardeingriff in Deutschland, sie bleibt dennoch ein großer Eingriff für den Körper. …

Das Unmögliche möglich machen Weiterlesen »

Thomas Frey und Elke Kürbisch

Mach-Dein-Ding vs. Selbstverwirklichung – Ich bin frey #3

Wenn du dich an deinen Bedürfnissen orientierst, kann das auf Außenstehende egoistisch wirken. Sicher das ist nicht schön, denn niemand will als egoistisch bewertet werden, aber es ist eine Überlebensstrategie. Ohne einen gesunden Egoismus kommst du aus einer Grenzerfahrung nicht raus. Daher mein Rat an alle, denen es gerade nicht gut geht: Es ist nicht …

Mach-Dein-Ding vs. Selbstverwirklichung – Ich bin frey #3 Weiterlesen »

Selbstwert entwickeln – Ich bin frey #2

Wenn ich einen meiner schlechten Tage hatte, habe ich das andere spüren lassen. Das hat oft Unverständnis und Frust ausgelöst. Dennoch hat mir mein soziales Umfeld die emotionalen Eskapaden verziehen. Es war die Zeit, in der ich oft wütend auf mich war, in der sich vieles nicht richtig angefühlt hat. Ich war innerlich orientierungslos. Meine …

Selbstwert entwickeln – Ich bin frey #2 Weiterlesen »

Thomas Frey

Ich bin frey

Mein letzter Blog über die Komfortzone ist für mich noch nicht ganz abgeschlossen… ich schrieb: „Das Positive an einem solchen Schicksalsschlag ist: Du hast die Freiheit, von neuem zu beginnen, dich neu zu erfinden. Die Gesellschaft hat erstmal auch keinen Erwartungsdruck. Diese Chance zu sehen, braucht Zeit. Aber den Zeitpunkt, an dem das Leben dir …

Ich bin frey Weiterlesen »

Körperwahrnehmung und Körpererleben: Thomas Frey

Behandlung von Phantomschmerzen wird digital

Phantomschmerzen sind seit 30 Jahren mein ständiger Begleiter – mal mehr mal weniger. Meine Einstellung in den ersten 10 Jahren: Sie sind mein Feind und müssen bekämpft werden – ein Mindset, das keine gute Basis ist, wie ich heute weiß. Die Wende kam mit der Spiegeltherapie. Neuropathische Schmerzen hatte ich ab dem Unfall. Schmerzmittel waren …

Behandlung von Phantomschmerzen wird digital Weiterlesen »